A Khafi trinka... und eina spendiara!

Soziale Ausgrenzung von armutsbetroffenen Menschen fängt oft bereits im Kleinen an. Zum Beispiel beim Besuch eines Cafés oder Restaurants, den sich diese oft schlicht nicht leisten können.

 

Auch hier engagiert sich der Evangelische Hilfsverein Chur und bringt ab dem 10. Dezember 2020 gemeinsam mit dem Verein Surprise und unterstützt durch die Bürgergemeinde Chur sowie den Verband Gastro Chur Region das Angebot Café Surprise nach Chur.

 

Mit Café Surprise können sich armutsbetroffene Menschen eine kleine Auszeit gönnen und etwas mehr am öffentlichen Leben teilnehmen.

© Evangelischer Hilfsverein Chur